| Drucken |

Dr. Amma Yeboah: Rassistische Diskriminierung und Trauma & Weißsein und gesundheitliche Kosten des Rassismus

Beginn:
17. Feb 2022, 16:00
Ende:
31. Mär 2022, 20:00
Anmelde​schluss:
16. Feb 2022, 16:00
Kurs-Nr.:
209 AY
Preis:
180,00 EUR
Ort:
Bemerkungen:
Live-Webinar / Online-Fortbildung
Datum Beginn Ende Dauer Raum
17. Feb 202216:0020:00
31. Mär 202216:0020:00

Beschreibung

2-teilige Online-Fortbildung:

Rassistische Diskriminierung und Trauma & Weißsein und Kosten des Rassismus: Eine Reflexionspraxis

Teil I - Rassistische Diskriminierung und Trauma

Rassismus und seine Folgen sind lange Zeit in der medizinischen Forschung - insbesondere in der Psychotherapie, Psychosomatik und Neuropsychiatrie - vernachlässigt worden.
In der internationalen Forschungslandschaft bestehen große Bemühungen, dem entgegenzuwirken. Allerdings existieren beispielsweise in Deutschland keine empirischen Studien zu den Zusammenhängen zwischen rassistischer Diskriminierung und (psychischer)Gesundheit.
Bei diesem Online-Workshop wird Rassismus als strukturelle, kulturelle, interpersonelle und individuelle Dominanz-Praxis unserer Gesellschaft fokussiertund die psychischen Wirkungen und Implikationen für die Psychotherapie dargestellt. Dabei wird Wert auf Versprachlichung von Unbehagen gelegt. Teilnehmende werden eingeladen, sich über die Folgen rassistischer Diskriminierung für die Wahrnehmung im Alltag bewusst zu werden, sowie Handlungsmöglichkeiten mit zu diskutieren.

Teil II - Weißsein und gesundheitliche Kosten des Rassismus: Eine Reflexionspraxis

Rassistisches Handeln, sowie rassistische Diskriminierungserfahrungen im Gesundheitswesen gehören nach aktueller Studienlage zu den sozialen Determinanten der Gesundheit. Interpersonelle und individuelle rassistische Diskriminierungspraktiken im Alltag geschehen meistens unbewusst und gehören insbesondere in der (psycho)sozialen und (sozio)therapeutischen Arbeit zur Kategorie racial microaggressions.
In diesem Workshop wird Whiteness, Weißsein als Kategorie im Kontext von Rassismus zentriert.
Teilnehmende werden eingeladen, Rassismus als Ergebnis geschichtlicher, wissenschaftlicher und sozialpolitischer Gesellschaftsstrukturen zu erkennen und die eigene Positionierung in diesem Kontext zureflektieren. Ein Schwerpunkt wird das wissensbasierte und kompetente Sprechen über Rassismus sein. Handlungskompetenzen für die professionelle Arbeit werden gemeinsam erarbeitet.

Die Workshops beinhalten:

  • PowerPoint-gestützte Vortragsteile
  • Diskussion und Austausch in Großgruppe
  • Kleingruppenarbeit in Breakout-Sessions 
  • Selbsterfahrungsanteile 

Diese Fortbildung wird von der Psychotherapeutenkammer Hamburg voraussichtlich mit 
8 Punkten akkreditiert.

Zielgruppe
Therapeutische, pädagogische/beraterische und medizinische Fachkräfte, wie Psychotherapeut*innen, Kinder- und Jugendpsychotherapeut*innen, Sozialpädagog*innen, psychosoziale Berater*innen, (psychotherapeutische) Heilpraktiker*innen und Fachkräfte aus ähnlichen Berufsgruppen.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme:
PC, Laptop oder Tablet mit Kamerafunktion
Weitere Infos folgen nach Anmeldung.


Hier anmelden: Dr. Amma Yeboah: Rassistische Diskriminierung und Trauma & Weißsein und gesundheitliche Kosten des Rassismus

Einzelpreis

Teilnehmer*innen-Daten

Beruf

Rechnungsadresse

Sonstiges/Anmerkungen

Weitere Angaben

Wie haben Sie von unserem Angebot erfahren?

Newsletter

* notwendige Angaben

Kategorie