| Drucken |

Kathy Steele, PhD: Hinter den Spiegeln: Die Rolle und Kraft des Imaginären in der Psychotherapie neu entdecken

Beginn:
18. Sep 2025, 16:00
Ende:
19. Sep 2025, 20:30
Anmelde​schluss:
17. Sep 2025, 16:00
Kurs-Nr.:
264 KS
Preis:
340,00 EUR
Ort:
Bemerkungen:
Simultane Übersetzung
Datum Beginn Ende Dauer Raum
18. Sep 202516:0021:00
19. Sep 202515:0020:30

Beschreibung

Die Erforschung des Imaginären ist ein vernachlässigter Aspekt der Psychotherapie außerhalb des Zuständigkeitsbereichs der Psychoanalyse.
Die Arbeit mit dem Imaginären kann jedoch eine tiefgreifende und bereichernde Ergänzung der Therapie sein.
Adaptive Vorstellungen und Fantasien können wunderbare, kreative Fluchten aus der Realität bieten, die uns mit Ressourcen versorgen und inspirieren, unser Leben bereichern und unser zukünftiges Handeln klären.
Sie können alternative Erkundungen sicherer Bindung und Heilung bieten, die Beziehungen unterstützen.
Sie können jedoch auch die soziale Verleugnung eines Traumas widerspiegeln und den Klient:innen zu einer Weltanschauung führen, die nicht anpassungsfähig ist. Das Imaginäre kann somit zu einem persönlichen Gefängnis werden, die Klient:innen an maladaptive Erwartungen und Verhaltensweisen binden, die die Vermeidung der Realität unterstützen.
Wir werden die Rolle expliziter und impliziter Imaginationen und Vorstellungen bei Klient:innen untersuchen, einschließlich des neueren Syndroms des maladaptiven Tagträumens. Dysfunktionale Fantasien entstehen typischerweise im Kontext von Isolation, Vernachlässigung, Trauma, schweren Bindungsstörungen oder Verlust. Sie können zu maladaptiven Substraten mentaler Repräsentationen (interner Arbeitsmodelle) von sich selbst und anderen werden und die Mentalisierungsfähigkeit der Klient:innen beeinträchtigen. Dazu gehören allmächtige und perfektionistische Fantasien und Vorstellungen, die sich in kritischen inneren Überzeugungen und der Vermeidung von Hilfe und Unterstützung manifestieren; Fantasien und Vorstellungen von Fürsorge und Rettung, die der Abhängigkeit zugrunde liegen; Fantasien und Vorstellungen von der perfekten Beziehung; narzisstische Fantasien von Macht, Kontrolle und Exzeptionalismus; erotische Fantasien und Vorstellungen; und Fantasien, die Wut, sadomasochistische Elemente und Rache beinhalten.
Die Teilnehmer:innen lernen, maladaptive Fantasien zu erkennen und diese mit ihren Klient:innen auf eine vorurteilsfreie und neugierige Weise zu untersuchen und zu besprechen. Wir werden Möglichkeiten erkunden, die zentralen Konflikte und die Realitätsvermeidung in diesem Imaginären, den Fantasien und Vorstellungen zu lösen.

Eine Dolmetscherin wird dieses zweiteilige Online-Seminar begleiten und simultan ins Deutsche übersetzen. Teilnehmende können wählen zwischen Audio in Englisch (Kathy Steele) oder der deutschen Übersetzung.

Besonderer Service
Die Vortragsteile werden aufgezeichnet und können anschließend auf unserer Website im Downloadbereich 30 Tage lang angeschaut werden.

Zielgruppe
Ärztliche und psychologische Psychotherapeut*innen, Psychiater*innen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen, Psychotherapeutische Heilpraktiker*innen und andere therapeutische Fachkräfte

Fortbildungspunkte
Diese Fortbildung wird von der Psychotherapeutenkammer Hamburg voraussichtlich mit
12 Punkten akkreditiert.

Technische Voraussetzungen für die Teilnahme:
PC, Laptop oder Tablet mit Kamerafunktion (die auch deaktiviert werden kann).
Weitere Infos folgen nach Anmeldung.

Seminargebühr
340,- Euro
In der Seminargebühr sind enthalten: Handout mit übersetzten Folien, Technischer Support, Zugang zu den Aufzeichnungen online nach der Fortbildung.


Hier anmelden: Kathy Steele, PhD: Hinter den Spiegeln: Die Rolle und Kraft des Imaginären in der Psychotherapie neu entdecken

Einzelpreis

Teilnehmer*innen-Daten

Beruf

Rechnungsadresse

Sonstiges/Anmerkungen

Weitere Angaben

Wie haben Sie von unserem Angebot erfahren?

Newsletter

* notwendige Angaben

Kategorie