| Drucken |

Trauer und Trauma - wenn der Verlust traumatisch wird

Beginn:
12. Sep 2017, 10:00
Ende:
12. Sep 2017, 17:00
Anmelde​schluss:
7. Sep 2017, 10:00
Kurs-Nr.:
XXX
Preis:
120,00 EUR
Ort:
15
Referent/-in:

Beschreibung

Trauer und Trauma – wenn ein Verlust traumatisch wird
fortschritte Hamburg in Kooperation mit dem Lotsenhaus von Hamburg Leuchtfeuer

Wir alle sind bei der Arbeit immer wieder damit konfrontiert, dass wir mit Menschen zu tun haben, die einen Verlust durch Tod erleben bzw. bewältigen mussten. Im Allgemeinen wird dieser Verlust nach einer gewissen Zeit so verarbeitet, dass sich ein deutliches Gefühl dafür einstellt, dass er vor einer klar definierten Zeit geschehen ist, also in der Vergangenheit. Bei einer traumatischen Verarbeitung gerät der Trauerprozess ins Stocken, d.h. für die trauernde Person wird der Verlust als aktuell und stets in der Gegenwart erlebt, die eigentlich heilsame Trauer kann nicht trösten, denn sie reißt stets aufs Neue eine Wunde auf.

Das bedeutet für die Menschen, die bei der Trauer hilfreich zur Seite stehen wollen (TrauerbegleiterInnen, PsychotherapeutInnen, SozialpädagogInnen) ein wiederkehrendes Gefühl von Unzulänglichkeit und Ohnmacht. In der Gegenübertragung kann auch Ärger auf die endlos trauernde Person auftauchen, ein Gefühl, welches wir nur schwer akzeptieren können in Verbindung mit Trauer.

In diesem Seminar wollen wir die Unterschiede herausarbeiten, wann ein Trauerprozess heilsam erfolgt und wann er traumatisch verläuft, d.h. wenn der Trauerprozess eingeforen erscheint.

  • Welche Bedingungen für die Verarbeitung der Trauer können hilfreich sein und welche sind eher schädigend?
  • Was ist zu tun, wenn einem die eigenen Grenzen schmerzhaft bewusst werden?

Hierzu wollen wir kleine Rollenspiele durchführen.
Das Thema "genderspezifische Formen der Trauer" kann in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle spielen und soll ebenfalls thematisiert werden.
Übungen zur Stärkung der eigenen Ressourcen sollen den Fortbildungstag abschließen.


Seminargebühr
120,- Euro

In der Seminargebühr sind enthalten: Kalte und heiße Getränke, Gebäck und Obst.
Rund um den Veranstaltungsort befinden sich viele Restaurants, die einen Mittagstisch anbieten.


Diese Veranstaltung wird von der Psychotherapeutenkammer/Ärztekammer mit 8 Punkten akkreditiert.


Veranstaltungsort
Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus
Haus für Bestattung, Bildung und Trauerbegleitung
Museumstraße 31, 22765 Hamburg
Telefon 040 - 398 06 74-0, Fax 040 - 398 06 74-10
www.hamburg-leuchtfeuer.de/lotsenhaus - Wegbeschreibung

Anmeldung über
Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus
Museumstraße 31, 22765 Hamburg
Telefon 040 - 398 06 74-0, Fax 040 - 398 06 74-10
lotsenhaus@hamburg-leuchtfeuer.de


Kategorie