Ellert R.S. Nijenhuis, PhD (NL)


Psychologe, Psychotherapeut und Wissenschaftler.
Er bekam seinen Doktortitel mit der höchsten Auszeichnung von der medizinischen Fakultät der Freien Universität Amsterdam. Die Doktorarbeit ist im Buch: Somatoforme Dissoziation: Phänomene, Messung und theoretische Aspekte (W.W. Norton, New York und London; deutsche Übersetzung: bei Junfermann, Paderborn 2006).

Die Internationale Gesellschaft für Studien über Trauma und Dissoziation (ISSTD) verlieh ihm verschiedene Preise. Der wichtigste davon war der Preis für das Lebenswerk, welcher ihm 2011 verliehen wurde.

Er arbeitet im "Top Referent Trauma Center of Mental Health Care Drenthe, Assen, The Nederlands". Er diagnostiziert und behandelt dort schwer traumatisierte PatientInnen. Hier betreibt er auch seine innovative wissenschaftliche Forschung und er arbeitet dabei mit mehreren Universitäten in Europa zusammen. Seine empirische und experimentelle Forschung beinhaltet die Psychologie und Pyschobiologie von chronischer Traumatisierung und Dissoziation. Er hat viele klinische und wissenschaftliche Artikel geschrieben, Beiträge in Büchern und eigene Bücher, er ist Gutachter bei einigen Fachzeitschriften und stellt in Workshops und auf vielen internationalen Tagungen seine Arbeit vor.

2003 konnte er den Abschlussvortrag bei einer Tagung der ISSTD in Chicago über die neue Entwicklung in der Psychobiologie von traumabezogener Dissoziation und dissoziativen Störungen halten. Außerdem ist er geschäftsführender Vorstand der ISSTD.

2004 wurde er von der Königin Beatrix von den Niederlanden für seine herausragenden Leistungen in Forschung und Behandlung chronisch traumatisierter Menschen zum Ritter geschlagen (Knight in the Order of the Dutch Lion).

2005 gründete er zusammen mit Helga Matthess das Psychotraumatoloy Institute Europe (PIE). PIE organisiert Workshops und Kurse mit den führenden Persönlichkeiten im Feld von Diagnostik und Behandlung von chronischer Traumatisierung.

Im November 2006 erschien das Buch "The Haunted Self: Structural dissoziation and the Treatment of chronic traumatizaton" von Onno van der Hart, Ellert Nijenhuis und Kathy Steele bei W.W. Norton New York/London. Dafür erhielten sie den Media Award der ISSTD. Eine deutsche Übersetzung ist mit dem Titel „Das verfolgte Selbst“ 2008 bei Junfermann, Paderborn, erschienen.

Weitere Infos: www.enijenhuis.nl



Kurs-Nr.KurstitelBeginnEndeOrt
W 45Ellert Nijenhuis, PhD: Diagnose und Behandlung von chronischen traumabezogenen Dissoziationen der Persönlichkeit - ein integrativer Kurs2. Okt 2017, 09:3018. Dez 2018, 17:00MAZZA – Tagungs- und EventlocationAnmelde​schluss überschritten
Nr. 61Ellert R.S. Nijenhuis: Diagnose und Behandlung von chronischen traumabezogenen Dissoziationen der Persönlichkeit/ Ein Fortsetzungskurs für Fortgeschrittene15. Apr 2019, 09:3020. Nov 2019, 17:00MAZZA – Tagung-und Eventlocation
W 63Ellert Nijenhuis, PhD: Grundkurs Enaktive Traumatherapie20. Jan 2020, 09:0016. Jan 2021, 16:30MAZZA – Tagungs- und Eventlocation
*inkl. MwSt.